Unterstützung eines Fachtages für Chronisten und Heimatforscher im Landkreis Leipzig

Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V.

Jahr der Förderung: 2016, Fördersumme: 2 226,68 €

Der von der Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig mit mehr als 2.200 Euro geförderte „Fachtag für Chronisten und Heimatforscher im Landkreis Leipzig“, der am Samstag, den 9. April 2016, stattfand, war binnen kurzer Zeit komplett ausgebucht. Das Interesse an der eintägigen Fachtagung des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e. V. übertraf damit alle Erwartungen. Insgesamt haben 70 ehrenamtlich tätige Ortschronisten, Dorfhistoriker, Heimat- und Familienforscher sowie Gästeführer im Evangelischen Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis Vorträge von Fachreferenten verfolgt, in Fachwerkstätten gearbeitet und so Erfahrungen ausgetauscht. „Heimatforscher bewahren das kulturelle Gedächtnis selbst noch so kleiner Dörfer“, so Stephan Seeger, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung und Direktor Stiftungen der Sparkasse Leipzig. „Sie machen mit ihrer ehrenamtlichen, oft zeit- und arbeitsintensiven Recherche deutlich, wie identitätsstiftend regionale Geschichte ist.“ Über die große Resonanz erfreut zeigte sich Projektleiterin Claudia Vater vom veranstaltenden Sächsischen Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V.: „Der Bedarf ist groß und die Zusammenstellung der Themen hat viele angesprochen“, so Claudia Vater. Sie skizziert die Probleme ehrenamtlich tätiger Heimatforscher folgendermaßen: „Hier ist der juristisch korrekte Umgang mit Zeitzeugendokumenten genauso wichtig wie das korrekte Formulieren oder auch der richtige Umgang mit wissenschaftlichen Quellen und deren Verarbeitung in Ortschroniken.“ Die Themen der insgesamt vier Werkstätten, die jeweils von einem Fachreferenten geleitet wurden, reichten von Grenzen und Möglichkeiten der „Oral History“ – also von Interviews mit Zeitzeugen, der zielführenden Recherche in Archiven und dem Umgang mit Originalquellen über Möglichkeiten für Heimatforscher, ihre Ergebnisse beispielsweise in Publikationen und Ausstellungen zu präsentieren bis hin zu Grundlagen zu den wichtigsten Rechten und Schutzfristen, die bei der Verwendung von Bildmaterial beachtet werden müssen. „Viele Interessenten mussten wir leider vertrösten, da die räumlichen Kapazitäten ausgeschöpft waren“, so die Projektleiterin. Jedoch wurden Fachreferate wie Workshops akustisch mitgeschnitten und im Nachgang in einer Publikation veröffentlicht. „So konnten auch Ortschronisten und Heimatforscher von der Fachtagung profitieren, die nicht teilgenommen haben.“ Die Broschüre soll zudem die Vernetzung der in der Heimatforschung Engagierten des Landkreises Leipzig fördern, indem die Teilnehmer der Fachtagung sowie ausgewählte Projekte vorgestellt werden. Kooperationspartner der Veranstaltung sind das Evangelische Zentrum Ländlicher Raum Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis und das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e. V. Die Schirmherrschaft übernahm Georg-Ludwig von Breitenbuch, Mitglied des Sächsischen Landtags.

Förderempfänger
Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V.

Postanschrift
Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e. V.
Kurze Straße 8
01920 Nebelschütz