PM vom 05.10.2017: Erinnerung auf dem Schlachtfeld

Stiftung unterstützt Jahrestagfeier der Völkerschlacht bei Leipzig 1813

Leipzig/Markleeberg, der 4. Oktober 2017. Mit einer Förderung über 4.000 Euro unterstützt die Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig die historischen Zivil- und Gefechtsdarstellungen zum 204. Jahrestag der Völkerschlacht vom 13. bis 15. Oktober. „Der Verband Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813 e.V. engagiert sich seit Jahren intensiv für das Gedenken an diese wichtige Entscheidungsschlacht im Kampf gegen die Truppen Napoleons“, so Stephan Seeger, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung: „Die Veranstaltungen zum Jahrestag der Schlacht sind eine lebendige Form der Erinnerungskultur, die wir gern unterstützen.“

Um die Erinnerung an die blutigen Kämpfe im Oktober 1813 wachzuhalten, organisiert der Verband jährlich eine Gedenkveranstaltung rund um Markkleeberg und Dölitz. Neben Vorträgen, Kranzniederlegungen und Andachten stehen historische Zivil- und Gefechtsdarstellungen im Mittelpunkt. Hierzu werden etwa 1.500 Teilnehmer erwartet. „Die Gefechtsdarstellungen sollen ein Gesamtbild der damaligen Verhältnisse auf dem Schlachtfeld wiedergeben“, erklärt Michél Kothe, Vorstandsvorsitzender des Verbands. Aber auch das zivile Leben der Menschen vor 200 Jahren wird den Besuchern präsentiert: In den Biwaks leben die Teilnehmer ein Wochenende lang wie zu Zeiten der Völkerschlacht. „So wird das komplette gesellschaftliche Leben um 1813 dargestellt, um zu zeigen, dass es eben auch andere Dinge gab als nur den Krieg“, fasst Kothe zusammen.

Das Besondere an den Darstellungen heute sei vor allem das Miteinander der Teilnehmer: „Die Völker haben sich vor 200 Jahren die Köpfe eingeschlagen – heute sitzen ihre Nachfahren friedlich zusammen. Trotz des kriegerischen Themas feiern wir also in erster Linie ein friedliches Gedenken“, so Kothe: „Es geht nicht zuletzt darum, dass die Schlacht nicht in Vergessenheit gerät – und es nicht noch einmal so weit kommt.“

Die Förderung der Stiftung wird für die Verpflegung der Teilnehmer, für deren Transport zwischen den verschiedenen Veranstaltungsplätzen und für die Teilnehmererinnerungen verwendet. So könne der Verein den Aktiven, die privat und ohne Gage an den Darstellungen teilnehmen, ein guter Gastgeber sein. „Wir wollen, dass die Organisation und der Ablauf reibungslos vonstattengehen. Das können wir dank der Sparkassenstiftung gewährleisten“, freut sich der Vereinsvorstand.

In der Vergangenheit unterstützte die Sparkassenstiftung zahlreiche Aktivitäten zur Erinnerung an die Völkerschlacht, insbesondere zum 200. Jahrestag 2013 mit einem Gedenktreffen der europäischen Fürstenhäuser. Um besonderes Engagement für die Erinnerung an die Völkerschlacht zu ehren, rief die Stiftung 2014 den „Kommandant-Prendel-Orden“ ins Leben.

204. Jahrestag der Völkerschlacht: 13. – 15. Oktober 2017, verschiedene Veranstaltungen rund um Markleeberg und Dölitz

Kontakt: Michél Kothe, Verband Jahrfeier Völkerschlacht b. Leipzig 1813 e.V., info@leipzig1813.com, Tel. 0177/3023972


Förderprojekte: