PM vom 20.04.2017: Wissen in Kisten

Die NABU-Naturschutzstation Teichhaus Eschefeld kann dank Kultur- und Umweltstiftung ab sofort neue Lehrmaterialien nutzen

Leipzig/Frohburg, der 20. April 2017. Die Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig förderte mit knapp 3.300 Euro neue Materialien zur Bereicherung der Umweltbildungsarbeit der NABU-Naturschutzstation Teichhaus Eschefeld. Dazu gehören neben einer neuen Kamera und verschiedenen Lehrfilmen auch drei Umweltbildungskisten für Kinder und Jugendliche. Die erste wartet bereits auf ihren Einsatz: Mithilfe der Umweltkiste "Aquarius Wassermann" können junge Naturinteressierte Wissenswertes zum Thema Wasser erforschen. "Die Eschefelder Teiche sind eines der ältesten Naturschutzgebiete Sachsens. Nur durch die zeitgemäße Bildung der nachfolgenden Generationen kann die jahrzehntelang aufgebaute Umweltarbeit der Naturschutzstation erhalten bleiben", begründet Stephan Seeger, Geschäftsführender Vorstand der Sparkassenstiftung, die Förderung.

Mit den neuen Arbeitsmaterialien lernen Kinder und Jugendliche spielerisch alles über Themen wie Wasserverschmutzung, Wassersparen oder Gewässer- und Trinkwasserschutz. Auch Anleitungen für lehrreiche Experimente sind darin enthalten, ebenso wie eine Checkliste, mit deren Hilfe die Schüler selbst testen können, wie wassersparend ihre Schule ist - um im Anschluss selbstständig Maßnahmen zur Verbesserung zusammenzustellen. "Schuleinrichtungen können diese Angebote bei uns abfragen. Dann arbeiten wir vor Ort an den Teichen oder aber auch in der Schule gemeinsam mit den Kisten", erklärt Philipp Wöhner vom NABU-Teichhaus-Team: "So können wir unseren jungen Besuchern in Zukunft ein deutlich verbessertes Natur- und Umwelterfahren bieten." Zwei Kisten zu den Themen Müll und Insekten werden derweil noch durch den Umweltbüro Nord e. V. hergestellt. Ebenfalls von der Sparkassenstiftung gefördert wurde eine Kamera, mit der die Naturschutzstation Exkursionen dokumentieren und auf ihren Internetauftritten spannende Einblicke in die tägliche Arbeit rund um die Teichlandschaft geben kann.

Die gemeinschaftliche Arbeit im Umweltschutz hat in der Naturschutzstation Teichhaus Eschefeld, seit 1996 betrieben durch den NABU Landesverband Sachsen e. V., eine lange Tradition. 1457 zur Fischzucht angelegt, sind die Eschefelder Teiche bis heute Lebensgrundlage für weit über 100 Vogelarten, darunter teils gefährdete Arten wie Schwarzhalstaucher und Eisvogel. 1967 wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt, im gleichen Jahr gründete sich die Naturschutzgruppe Eschefelder Teiche. Vor allem der engagierten Arbeit von ehrenamtlichen Naturschützern ist es zu verdanken, dass die Eschefelder Teiche im Jahr 2006 zum Europäischen Vogelschutzgebiet erklärt wurden.

Umweltabend: Dienstag, 25. April 2017, ab 17 Uhr
Naturschutzstation Teichhaus Eschefeld, Teichhaus 1, 04564 Frohburg

Öffentliche Abendexkursion: Freitag, 28. April 2017, ab 18 Uhr
Naturschutzstation Teichhaus Eschefeld, Teichhaus 1, 04564 Frohburg

Kontakt: Frau Janine Kirchner, teichhaus@NABU-Sachsen.de


Förderprojekte:
3 291,20 € - NABU-Landesverband Sachsen e. V. Naturschutzstation Teichhaus Eschefeld