PM vom 23.03.2016: Fahrradkirche Zöbigker mit neuem Rundweg

Einweihung am Ostermontag. Förderung der Kultur- und Umweltstiftung ermöglichte Baumaßnahmen

Leipzig/Markkleeberg, der 23. März 2016. Mit einem Gottesdienst wird am Ostermontag, 28. März 2016, 11 Uhr, ein neuer Rundweg um die Fahrradkirche Zöbigker in Markkleeberg eingeweiht - die Kultur- und Umweltstiftung der Sparkasse Leipzig unterstützte entsprechende Bauarbeiten mit einem Betrag von 5.000 Euro. So konnten am östlichen Teil der Ruine Mauerreste entfernt, ein Anbau zurückgebaut sowie ein neuer Zaun gesetzt werden. "Am Pilgerweg 'Via Imperii' gelegen, etabliert sich die Fahrradkirche nicht nur als touristischer Anlaufpunkt für Wanderer und Radfahrer im Leipziger Neuseenland", so Gabriele Greiner, Vorstandsvorsitzende der Sparkassenstiftung. "Vielmehr entwickelt sich die Ruine zu einem spirituellen Ort der Begegnung mitten in der Natur für Christen wie Nicht-Christen." Bereits 2011 hatte die Kultur- und Umweltstiftung das Gesamtprojekt mit 5.000 Euro gefördert.

Die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Markkleeberg-West ist Eigentümer der Kirchenruine der ehemaligen Dorfkirche Zöbigker, die 1942 durch einen Orgelbrand nahezu vollständig zerstört wurde. Seit Oktober 2006 engagiert sich die Gemeinde, die Kirchenruine als Ort der Begegnung, der Besinnung sowie zahlreicher Veranstaltungen zu etablieren; seit 2007 setzt sich der aus zehn ehrenamtlich wirkenden Gemeindemitgliedern des "Vereins der Freunde und Förderer der Fahrradkirche Zöbigker e. V." für die Erhaltung und Sanierung der ehemaligen Dorfkirche und ihre dauerhafte Nutzung ein. "Wir setzen mit unseren Veranstaltungen und dem Gelände, das auch für sich selbst sprechen kann, auf ein Kontrastprogramm zum Alltag, den viele Menschen als hektisch, kommerzialisiert und wenig inspirierend erleben", so Projektleiter Aaron Büchel-Bernhardt, Schatzmeister des Vereins: "Unsere Angebote wie Führungen, Andachten, Radtouren und Feste reichen von Ostermontag bis zum 1. Advent des Jahres und sind so gestaltet, dass auch Menschen angesprochen werden, die vielleicht das erste Mal in eine Kirche kommen."

Langfristiges Ziel des Vereins sei es, die Fahrradkirche regelmäßig verlässlich öffnen zu können und damit den Status als "Offene Kirche" zu erhalten. In den nächsten Jahren soll die Ruine weiter saniert und mit einem Dach versehen werden, um auch Veranstaltungen bei Regen möglich zu machen. In den Anbauten ist der Einbau von Sanitäranlagen und die Möglichkeit einer einfachen Bewirtung vorgesehen. "Unsere große Vision ist es, den Turm in seiner historischen Höhe wieder zu errichten und die erhaltene historische Glocke einzubauen“, so Büchel-Bernhardt: "Wir danken der Kultur- und Umweltstiftung für ihre aktuelle und die im Jahr 2011 getätigte finanzielle Unterstützung."

Ausgewählte Termine:

Ostermontag, 28. März 2016, 11 Uhr: Gottesdienst, anschließend Eröffnung Rundweg und Anradeln

1. April 2016 ab 16 Uhr: Tag des offenen Tores

Christi Himmelfahrt, 5. Mai 2016, ab 10 Uhr: Ökumenische Pilgerandacht

Kontakt:
Aaron Büchel-Bernhardt, Mobil: 0176 95874671,
Mail: kontakt@fahrradkirche.de


Förderprojekte:
5 000,00 € - Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Martin-Luther Kirche Markkleeberg-West