Erwerb von 300 Exemplaren der Publikation "Wortmacht und Machtwort. Der politische Loest" von Regine Möbius (u. a. zur Weitergabe an Regionalbibliotheken)

Plöttner Verlag Leipzig

Jahr der Förderung: 2009, Fördersumme: 5 000,86 €

Erich Loest, der am 16. Juni 2009 in Weimar den Deutschen Nationalpreis der Deutschen Nationalstiftung erhielt, zählt zu den herausragenden deutschen Autoren der Gegenwart. Sein Engagement als leidenschaftlicher Demokrat und Bürger ist so unbestechlich wie streitbar. Eine jetzt im Plöttner Verlag Leipzig erscheinende Dokumentation gewährt erstmals umfassende Einblicke in das politische Leben und Werk des 83-jährigen Schriftstellers. Gemeinsam mit dem Plöttner Verlag stellte die Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig „Wortmacht und Machtwort. Der politische Loest“ am 15. Juni 2009, dem Vorabend der Verleihung des Nationalpreises, in Anwesenheit von Erich Loest und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung auf dem „Mediencampus Villa Ida“ in Leipzig der Öffentlichkeit vor. In ihrer von der Sparkassenstiftung geförderten Dokumentation zeigt die Autorin Regine Möbius den 1926 geborenen Loest als einen Chronisten des 20. Jahrhunderts und als rastlosen Sachwalter kulturpolitischer Auseinandersetzungen.

Förderempfänger
Plöttner Verlag Leipzig

Postanschrift
Plöttner Verlag Leipzig
Marbachstraße 2a
04155 Leipzig