Neue „alte“ Projekte erhalten 2021 Förderung

Kultur- und Umweltstiftung unterstützt Projekte im ehemaligen Landkreis Leipziger Land im kommenden Jahr mit 39.500 Euro.

Leipzig, der 10. November 2020. Auch im kommenden Jahr unterstützt die Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig (KUS) mehrere Vereine, Kirchgemeinden und Stadtverwaltungen bei der Verwirklichung ihrer Projekte im ehemaligen Landkreis Leipziger Land. "Der Corona-Krise und der weiterhin schwierigen Zinslage zum Trotz können wir auch in 2021 gezielt und nachhaltig mehrere interessante Projekte fördern", erklärt Wolfgang Klinger, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Eines der neuen Projekte, die die Stiftung in 2021 unterstützen wird, ist eigentlich ein "altes". Bereits 2004 förderte die Sparkassenstiftung die Sanierung des Töpferbrunnens von Kohren-Sahlis mit 12.000 Euro. Seit 1928 hat der Töpferbrunnen - ein Wahrzeichen nicht nur für Kohren-Sahlis, sondern für das gesamte Kohrener Land - seinen festen Platz auf dem Kohrener Markt. Er ist zugleich eine Würdigung des einst hier in hoher Blüte stehenden Töpferhandwerks. Inzwischen sind seit der ersten Sanierung mehr als fünfzehn Jahre vergangen und an Holz- und Keramikteilen des Brunnens zeigen sich ernste Schäden. Für die neuerliche Sanierung stellt die Stiftung der Stadtverwaltung Frohburg, dessen Ortsteil Kohren-Sahlis inzwischen ist, 10.000 Euro zur Verfügung.

Ebenfalls 10.000 Euro erhält die Ev.-Luth. Kirchgemeinde in Werben, einem Ortsteil Pegaus. Damit sollen sowohl die Einfriedung des örtlichen Friedhofs mit einigen historischen Grabmalen erneuert und ein Gedenkstein für die Gefallenen des I. Weltkrieges restauriert werden. Auch hier ist es nicht die erste Förderung seitens der Stiftung. Seit 2009 wurden mehrere Sanierungsvorhaben in und um die Werbener Kirche (u. a. an Läutwerk und Altar) mit rund 36.500 Euro durch die Kultur- und Umweltstiftung möglich gemacht.

Fortgeführt werden kann dank der weiteren Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro durch die Kultur- und Umweltstiftung auch die Sanierung des historischen Bauernrathauses in Prießnitz. Nachdem der Verein Bauernrathaus Prießnitz e. V. bereits 2018 und 2019 insgesamt rund 18.900 Euro an Fördermitteln der Stiftung für die Erstellung eines Holzschutzgutachtens sowie für erste Maßnahmen, die aus diesem Gutachten resultierten, von der Stiftung erhalten hatte, werden in 2021 nun auch an der West- und Ostseite des Bauernrathauses entsprechende Arbeiten durchgeführt.

Mit 3.000 Euro erhält die Stadtverwaltung Frohburg in 2021 eine weitere Förderung, in diesem Fall für die Errichtung von Informationstafeln am örtlichen Schloss. Auch diese Unterstützung reiht sich in eine Liste von bereits durch die Stiftung geförderter Projekte ein: Seit 2001 hat die Kultur- und Umweltstiftung ca. 15.000 Euro zum Erhalt des Schlosses Frohburg beigesteuert.

Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Markkleeberg West wird mit 4.000 Euro an Stiftungsmitteln bei den Sanierungsarbeiten an der Fahrradkirche Zöbigker unterstützt. In den vergangenen Jahren förderte die Stiftung die Kirchgemeinde bereits mit 10.000 Euro bei ähnlichen Vorhaben an der Fahrradkirche.

Weitere Fördergelder der Stiftung fließen darüber hinaus in kontinuierliche Projekte der Stiftungsarbeit. So wird die Aufarbeitung der Schlossbibliothek des 1969 gesprengten Schlosses derer von Friesen in Rötha in der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek (SLUB) weiterhin unterstützt – ebenso wie der von der Stiftung 2014 initiierte Kommandant-Prendel-Orden, der Engagement in der Erinnerungsarbeit an die Völkerschlacht bei Leipzig von 1813 würdigt.


Förderprojekte:
10 000,00 € - Stadtverwaltung Frohburg
3 000,00 € - Stadtverwaltung Frohburg
4 000,00 € - Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Martin-Luther Kirche Markkleeberg-West
6 000,00 € - Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land
1 500,00 € - Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land