PM vom 17.03.2016: Napoleon und Europa: Geschichte in Bildern erzählt

Kultur- und Umweltstiftung fördert Sonderband für Jugendliche mit 2.000 Euro. Buchvorstellung am 20. März in Seifertshain.

Leipzig/Seifertshain, der 17. März 2016. Am Sonntag, 20. März wird im Sanitäts- und Lazarettmuseums Seifertshain ein aufwändig illustrierter Sonderband zur Epoche Napoleon Bonapartes vorgestellt, der von der Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig mit 2.000 Euro gefördert wurde. Wie wurde Napoleon zu einem Mythos? Wie sieht die Mode und das kulturelle Leben jener Zeit aus? Welche Erfindungen und Ereignisse verändern Wirtschaft und Gesellschaft? Wie werden Kriege geführt und wie leben die einfachen Soldaten? Diese und weitere Fragen will das Buchprojekt des Verbandes Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813 e. V. beantworten, das sich vor allem an Jugendliche richtet.

"Die großformatigen und detailreichen Bilder ziehen den Leser unmittelbar in ihren Bann und vermitteln allein schon durch bloßes Betrachten geschichtliches Wissen", so Stephan Seeger, Geschäftsführender Vorstand und Direktor Stiftungen der Sparkasse Leipzig. "Diese gezeichnete Geschichte im weiten Genre des Comics wird die klassischen Unterrichtsmaterialien an Schulen bereichern."

Der 40-seitige Band wurde von Politikwissenschaftler Michél Kothe gemeinsam mit dem Leipziger Grafiker André Martini, der schon mehrere Ausstellungen für Museen in der Leipziger Region illustriert hat, konzipiert. Der erste Sonderband der Schriftenreihe des Sanitäts- und Lazarettmuseums Seifertshain erscheint in einer Auflage von 250 Stück. Er entwirft ein neuartiges Epochenbild Napoleons und der Völkerschlacht - erzählt als kommentierte Zeichnung. Thematisch spannt sich der Bogen von der Französischen Revolution 1789 bis zum Wiener Kongress 1815 und beleuchtet die damalige Mode, Erfindungen, Literatur und Musik ebenso wie Krieg und Politik. Ausgesuchte Film- und Lesetipps runden das Heft ab.

"Wir wollen die Jugendlichen für diese Epoche aufschließen, ihr Interesse wecken und Aha-Effekte auslösen", so Michél Kothe, Vorstandsvorsitzender des Verbandes Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813 e. V. "Die Erfahrung zeigt, dass man eine breite Zielgruppe erreicht, wenn man etwas einfach und klar aufbereitet. Die Leser sollen ein Grundverständnis von der Zeit damals bekommen." So habe man großen Wert darauf gelegt, nicht nur die historischen Aspekte zu beleuchten, sondern auch darzustellen, welche heutigen Dinge auf die damalige Zeit zurückzuführen sind.

Termin

"Europa & Bonaparte - Bilder aus einer schicksalhaften Epoche"
Michél Kothe und André Martini
Buchvorstellung am Sonntag, 20. März 2016, 15.00 Uhr
Sanitäts- und Lazarettmuseums Seifertshain
Pfarrgasse 2
04463 Großpösna, Ortsteil Seifertshain

Das Buch kann an folgenden Stellen erworben werden:
1. Zinnfigurenmuseum im Torhaus Dölitz - www.torhaus-doelitz.eu
2. Sanitäts- und Lazarettmuseum Seifertshain - www.sanitaetsmuseum1813.de
3. Touristinformation Leipziger Neuseenland & Stadt Markkleeberg, Markkleeberg - www.leipzigerneuseenland.de


Förderprojekte: