Förderprojekte 2015: Unterstützung für ehrenamtliches Engagement

Die Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig fördert aktuelle Projekte mit rund 69.000 Euro

Im kommenden Jahr können erneut zahlreiche Projekte im früheren Landkreis Leipziger Land dank Förderungen in Höhe von rund 69.000 Euro durch die Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig realisiert werden. Dies beschloss der Stiftungsrat auf seiner letzten Sitzung.

Zu den zahlreichen geförderten Projekten gehören unter anderem die Verlängerung der historischen Lindenallee Eythra bei Zwenkau, die Restaurierung des Zitzschener Denkmals für die Opfer der Einigungskriege 1866 und 1870/71 oder auch eine Wegerneuerung im ehemaligen Schlosspark zu Benndorf.

Das Dorf Eythra bei Zwenkau musste wie so viele andere Orte der Region auch in den 1980er Jahren dem Braunkohleabbau weichen. Einige Reste des ehemaligen Schlossparkes sind jedoch noch vorhanden, so zum Beispiel die Lindenallee. Um 1750 angelegt, haben die ältesten Bäume inzwischen ein Alter von etwa 275 Jahren erreicht. Diese sollen nun nach historischem Vorbild revitalisiert werden. Perspektivisch soll so auch die Sichtachse vom Südufer des Zwenkauer Sees zur künstlichen Tempelruine "Trianon" wiederhergestellt werden. Die Sanierung des "Trianon" wurde bereits 2002 dank einer Förderung der KUS in Höhe von 25.000 Euro realisiert. Für das neueste Projekt des "Heimat- und Museumsvereins Zwenkau und Umgebung e. V." stellt die Stiftung in 2015 10.000 Euro zur Verfügung.

Über viele Jahrzehnte stand das Zitzschner "Kriegerdenkmal" - eigentlich "Denkmal zu Ehren der Opfer des Preußisch-Österreichischen Krieges 1866 und des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71" - mitten im Dorf auf einem Podest vor der Dorfkirche. Es gehörte so fest zum Ortsbild wie das Gotteshaus selbst. 1955 verbannten die Behörden das Denkmal auf den Zitzschner Friedhof und überließen es dem Verfall. Diesen will der "Heimatverein Zitzschen e. V." nun verhindern. Mit Hilfe einer Förderung der KUS von 8.000 Euro soll das Denkmal so weit wie möglich wiederhergestellt werden. Schon nächstes Jahr soll es wieder an seinem ursprünglichen Platz in der Mitte von Zitzschen stehen.

Seit einigen Jahren engagieren sich die Mitglieder des "Fördervereins Rittergut Benndorf e. V." um das frühere Schlossareal in dem Frohburger Ortsteil. Dabei wurde, auch mit Hilfe der Kultur- und Umweltstiftung, einiges erreicht. So förderte die KUS mit Fördergeldern in Höhe von rund 13.800 Euro bisher die Wiederherstellung des Schlossbrunnens, die Markierung des früheren Schlossgrundrisses mittels Granitpfeilern, die Anschaffung von Sitzbänken und auch die Sanierung eines Brückengeländers im früheren Park des Rittergutes. 2015 folgt nun die Erneuerung der Hauptwege des Parkareals. Dieses Vorhaben unterstützt die Stiftung mit 6.000 Euro.

Bereits seit 2008 beteiligt sich das Bornaer Museum mit wechselnden Ausstellungen und Veranstaltungen an der "Lutherdekade", die 2017 im "Jubiläumsjahr der Reformation" ihren Höhepunkt finden wird. Das Jahr 2015 steht dabei unter dem Motto "Bild und Bibel", ein Thema, zu dem sich im Museum Borna ein passendes Exponat im Sammlungsbestand finden lässt: ein Altersbildnis Martin Luthers aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Dieses gelangte vermutlich zum 200. Jahrestag der Reformation 1817 in die Dorfkirche Altmörbitz und wurde dem Museum in Borna als Dauerleihgabe übergeben. Die Besonderheit des Bildnisses: entgegen der damals üblichen Bildsprache zeigt es Luther nach links schauend, wobei er eine Bibel in der linken Hand hält. Bevor das Gemälde der Öffentlichkeit präsentiert werden kann, sind umfangreiche Restaurierungsarbeiten vonnöten. Hierfür stellt die KUS 4.000 Euro bereit.

Seit 1974 hat das Museum Frohburg seine Heimstätte im Frohburger Schloss, das gleichzeitig das älteste Gebäude der Stadt ist. Dank seiner Wand- und Deckenmalereien kann es zweifellos zu den herausragenden Leistungen spät-klassizistischer Raumkunst in Sachsen gerechnet werden. Um im Rahmen einer neuen Ausstellung zu Ernst Blümner (1779-1815), der als Geheimer Legationsrat des Königreiches Sachsen unter anderem als Gesandter am preußischen Hof und am Hof Napoleons tätig war und dem Schloss seine jetzige Gestalt verlieh, ein zeitgemäßes Raumambiente zu bieten, sollen einige der klassizistisch gestalteten Wände restauriert werden. Nachdem die Kultur- und Umweltstiftung bereits 2014 die Anschaffung klassizistischer Wandleuchter und Kristalllüster mit 4.000 Euro unterstützte, wird nun im kommenden Jahr die Erneuerung der Wandgestaltung mit einer Förderung von 5.000 Euro gefördert.

  • Förderverein "Historisches Torhaus zu Markkleeberg 1813" e. V.: Unterstützung der Museumserweiterung (5.000,00 Euro)
  •  IG "Röthaer Stadtraben" n. e. V.: Theaterprojekt "Rötha im Jahr 1882/1883" (5.000,00 Euro)
  • Heimatverein Zitzschen e. V.: Restaurierung und Wiederaufstellung des Kriegerdenkmals  (8.000,00 Euro)
  • NABU Regionalgruppe Südraum Leipzig: Lernen in der Natur - Schautafeln für das Naturschutzzentrum Groitzsch (5.000,00 Euro)
  • Soziokulturelles Zentrum KuHstall e. V.: Förderung des Sanitäts- und Lazarettmuseums Seifertshain (3.000,00 Euro)
  • Heimat- und Museumsverein Zwenkau und Umgebung e. V.: Revitalisierung der bestehenden Lindenallee im ehemaligen Eythraer Schlosspark (10.000,00 Euro)
  • Förderverein Rittergut Benndorf e. V.: Wegeerneuerung im früheren Schlosspark (6.000,00 Euro)
  • Stadt Markranstädt: Förderung der Bibliothek Markranstädt (3.000,00 Euro)
  • Heimatverein des Bornaer Landes e. V.: 9. Schillerfest Kahnsdorf 2015 - Schiller und Europa (2.500,00 Euro)
  • Naturförderungsgesellschaft Ökologische Station Borna-Birkenhain e. V.: "Kultur trifft Natur - Auf den Spuren der Gebrüder Grimm" (2.000,00 Euro)
  • Stadtverwaltung Borna/Museum Borna: Restaurierung eines Lutherbildes (4.000,00 Euro)
  • Stadtverwaltung Frohburg: Teilrekonstruktion einer klassizistischen Raumausmalung im Museum Schloss Frohburg (5.000,00 Euro)
  • Geithainer Heimatverein e. V.: Restaurierung des Gedenksteins für die im 1. Weltkrieg Gebliebenen und Anbringung einer Gedenktafel für die im 2. Weltkrieg Gebliebenen auf dem Wickershainer Friedhof an der St. Marienkirche (2.000,00 Euro)
  • Verband "Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813" e.V.: "Gezeichnete Geschichte" - Geschichte der Zeit Napoleons und der Völkerschlacht als Druckwert im weiten Genre des Comics (2.000,00 Euro)
  • Stadtverwaltung Borna: Lutherfest im Rahmen der Lutherdekade (3.000,00 Euro)
  • Förderverein Rötha – Gestern. Heute. Morgen. e. V.: Schlosspark Rötha: Schlossteichentschlammung (2.898,78 Euro) 
    Gesamtsumme  68.898,78

Förderprojekte:
2 000,00 € - Naturförderungsgesellschaft Ökologische Station Borna-Birkenhain e. V.
2 500,00 € - Heimatverein des Bornaer Landes e. V.
3 000,00 € - Stadt Markranstädt
5 000,00 € - NABU Regionalgruppe Südraum Leipzig
3 000,00 € - Stadtverwaltung Borna
4 000,00 € - Stadtverwaltung Borna Fachdienst Kultur und Veranstaltung / Museum Borna
2 898,78 € - Förderverein Rötha - Gestern. Heute. Morgen. e. V.
5 000,00 € - IG "Röthaer Stadtraben" n. e. V.
10 000,00 € - Heimat- und Museumsverein Zwenkau und Umgebung e. V.
6 000,00 € - Förderverein Rittergut Benndorf e. V.

Verlinkungen: